Den morgendlichen Flow finden – für Lerchen und Nacht-Eulen geeignet

Aufstehen war für dich noch nie ein Problem? Der morgendliche Stress ist dir fremd? Vielleicht findest auch du Inputs, um noch besser in den Tag zu starten.

An die Eulen unter euch, die Langschläfer, die morgens nur schwer aus dem Bett finden. Wir haben uns bemüht, euch einige Tipps für einen gelungenen Morgen zusammenzustellen.

1.) Mindestens 2 Stunden vor Arbeitsbeginn aufstehen: Einfache Hausarbeiten oder eine kurze Runde an der frischen Luft helfen dir, in die Gänge zu kommen – und ehrlich man fühlt sich auch gleich besser, wenn man bereits etwas gemacht hat.

 

2.) Wechsel-Dusche – der Wachmacher schlechthin: Nachdem Aufstehen oder vielleicht nach den ersten morgendlichen Aktivitäten: Ab unter die Dusche. Gestaltet man diese wechselwarm wirkt sich das positiv aufs Immunsystem aus und der Stoffwechsel wird angeregt.

3.) Den Flow nutzen und auf nüchternen Magen rasieren: An alle Leser, den Bartschatten rasiert man am besten noch vor dem Frühstück. Denn die Rasur auf nüchternen Magen senkt das Verletzungsrisiko. Für den optimalen Rasur-Flow empfehlen wir den Gillette Labs mit passendem Zubehör.

4.) Frühstück erleichtert den Start in den Tag: Weder der morgendliche Spaziergang noch die Wechsel-Dusche haben geholfen? Dann aber sicher ein grosser Kaffee oder eine starke Tasse Tee.

Wir wünschen gutes Gelingen!

Zurück zum Blog