Vollkommene Unvollkommenheit

Die Designerin Yàn Jiang fertigt in Zürich modernen Schmuck an, der Material, Technologie und Kreativität erforscht und von unbeachteten Alltagsgegenständen inspiriert ist. Sie konzentriert sich auf Materialexperimente, interpretiert Texturen neu und überträgt diese in aufregende Accessoires. Das Design überschreitet dabei Grenzen, behält aber dennoch die tragbare Eleganz bei. So spielt die neue Kollektion «Broken Pieces» mit kontrastreichen Oberflächen, vielfältigen Texturen und spannenden Gegensätzen zwischen weich und hart, Perfektion und Unvollkommenheit. Die einzigartigen Schmuckstücke sind in Kollaboration mit dem Berliner Label KLAESI HOLDENER entstanden und ziehen alle Blicke auf sich.
 
Yàn Jiang Studio, Zentralstrasse 47, Zürich

Exotische Schönheit

Beeinflusst von Schätzen, die Designer Ole Lynggaard im Ägyptischen Museum in Kairo fasziniert haben, begeistert die verführerische «Snakes»-Kollektion mit extravaganten Edelsteinen und hochwertigster Goldschmiedearbeit. Der Ring mit Diamanten und einem runden Rutilquarz im Cabochonschliff ist aus 18 Karat Gelbgold gefertigt und spiegelt die grafische Schönheit der Wirbeltiere wider.
 
AUSRUFEZEICHEN SETZEN
Mit ihren ros. vergoldeten, formreichen Gliedern setzt "MARLENA" ein modisches Statement. Für Frauen, die sich gerne deutlich in Szene setzen, verleiht die Halskette jedem Outfit einen modernen Touch.
 
 
Fr. 1197.–
URBANER FLAIR
Inspiriert vom urbanen Flair des New Yorker Szeneviertels, steht das Design der Soho- Schmuckstücke für einen zeitlosen Mix aus Klassik und cooler Lässigkeit.
 
 
Fr. 79.–
KONTRASTREICH
Der nachhaltig angefertigte Armreif besticht mit klaren geometrischen Formen und aufregenden Kontrasten – und wird an jedem Arm zu einem absoluten Eyecatcher.
 
 
Fr. 469.–
ARCHITEKTONISCHE ANKLÄNGE
Nana Finks .Sophistiqu.e.-Kollektion ist eine Hommage an den Art D.co und die Stadt, die niemals schl.ft. Die femininen Ohrringe mit Rosegold und handgearbeitetem Prasiolith transportieren uns in das New York des frühen 20. Jahrhunderts.
 
 
Fr. 2800.–
DEKORATIVE TRADITION
Der Halsschmuck aus schwarzem Spinell und Rosegold verspricht seiner Trägerin nicht nur einen funkelnden Auftritt, sondern dank des traditionellen chinesischen Knotens auch Glück und Langlebigkeit.
 
Fr. 1850.–
Zurück zum Blog